Mittwoch, 13. April 2016

Just bei Empfehlerin .de

Just Party mit bitterem Nachgeschmack!

So. Jetzt melde ich mich nach langer Zeit auch wieder zurück. 
Bei Empfehlerin.de hatte man vor ein paar Wochen die Möglichkeit sich als Gastgeberin für eine Just Party zu bewerben.
Just ist eine schweizer Firma die seit vielen Jahren am Markt ist und unter Anderem Cremes, Lotions und andere kosmetische Kräuterartikel herstellt und verkauft.
Der Verkauf findet ausschließlich im Direktvertrieb statt wie man es z.B. von Tupperware kennt.
Ich dachte eigentlich, dass es etwas besonderes ist wenn man hier zu diesem Test ausgewählt wird. So wie es bei empfehlerin üblich ist. Aber nachdem mich die Beraterin kontaktierte war es eigentlich nicht anders, als hätte ich mir selber eine Beraterin gesucht.
Von Just war diese Aktion also nur um mehr Verkaufsvorstellungen zu machen.
Schade eigentlich. Denn bei empfehlerin ist in der Regel immer etwas besonderes dabei und dient nicht nur dem Verkauf.

Die Beraterin, die mich anrief war sehr nett. Wir hatten auch schnell einen gemeinsamen Termin gefunden, an dem Sie zu mir nach Hause kommen sollte und Ihre Produkte vorstellte. Sie kam von etwa 60 km Entfernung. Was ich irgendwie schon seltsam fand. Gab es denn keine Beraterin bei mir in der Nähe? Als sie da war sagte sie mir gleich, dass Just in meiner Region ganz wenig Vertreter hätte und wollte mich gleich werben. Fast hätte ich mich darauf eingelassen. ;-)

Naja. Aber wieder zu den Vorbereitungen. Natürlich verschickte ich Unmengen an Einladungen. Aber wie bei solchen Vorstellungen üblich sagte die Hälfte gleich ab. Ein Paar wenige sagten zu und der Rest ließ es sich offen. Am Tag der Party sagten nochmal welche ab, weswegen wir dann inklusive Beraterin zu 4 waren.

Ich muss sagen, in dieser kleinen Runde war die Just Party eigentlich ganz schön. Man konnte viele Fragen stellen, von denen aber einige unbeantwortet blieben. Die Frage nach den genauen Inhaltsstoffen z.B.. Die Beraterin sagte uns gleich zu Anfang, dass sie natürlich nicht alle Inhaltsstoffe aus der Produktpalette kenne aber sie versicherte uns, dass Just mit so wenig Chemie wie möglich arbeitet. Ganz ohne geht es natürlich nicht. Das war mir schon klar. Aber man hatte an diesem Abend auch nicht die Möglichkeit die genauen Inhaltsstoffe in Erfahrung zu bringen, da diese bei den meisten Produkten nur auf der außen Verpackung stehen und diese hat die Beraterin natürlich nicht dabei.

Jeder Gast und ich als Gastgeberin bekam anfangs ein Geschenk. Wenn ich vorher gewusst hätte das ich nirgendswo Inhaltsstoffe bei Just finde, auch nicht auf der Homepage hätte ich mir die Handcreme und die Pedicreme die wir bekamen gleich genauer angeschaut. Hier waren die Verpackungen dabei. Leider tat ich das aber erst am nächsten Tag. Da waren die Waren natürlich schon bestellt. Und was ich da las konnte ich selber fast nicht glauben.
Parafinum Liquidum, Petrolatum (Vaseline), Mineralöle, Dimethicone (Silikone), Prophylene Glycol, Ethoxydiglycol (Lösunsmittel). Diese Stoffe gehören meiner Meinung nach nicht in so hochpreisige Produkte. Wenn ich eine Fußcreme mit 100ml Inhalt für 18 Euro kaufe, dann dürfen solche Stoffe nur gering bis gar nicht enthalten sein. Und nicht das ganze noch mit Unmengen an Konservierungsstoffen garniert werden.
So viele Konservierungsmittel habe ich bisher selten in nur einem Produkt gesehen und das, obwohl die Cremes in hygienisch reinen, luftdichten ALUMINIUMTUBEN  sind.
Ich habe mich an diesem Abend auch von der super weichen Haut und von den leckeren Düften blenden lassen. 
Eigentlich sollte es Vorschrift sein, dass alle Inhaltsstoffe, sein es die Verpackungen oder aber wie beim Metzger eine Mappe an solchen Vorstellungen, für die Kunden bereit liegen.
Ich hätte bestimmt nichts mit so vielen bedenklichen Stoffen gekauft. 
Somit war dies meine erste und letzte Just Party.
Ich komme mir da nämlich etwas veräppelt vor.

Euer Testtinchen

Kommentare:

  1. Das war wohl ein Reinfall. Sollten das nicht auch natürliche Kosmetikprodukte sein? Die sollten möglichst wenig Chemie und viel natürliche Inhaltsstoffe haben. Außerdem sollte eine Kosmetikberaterin wenigstens eine Liste der Inhaltsstoffe der vorgestellten Produkte dabei haben, weil es eben viele Allergiker gibt. Schade für die Mühe, die du dir gemacht hast.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Das kommt mir sehr bekannt vor.
    Wir hatten voriges Jahr mit Paart eine Amorelie Party gemacht und es war das selbe. Man bekam nichts für die Party. Ich war sehr sauer, habe nie Rückinfo bekommen und deshalb auch keinen Testbericht geschrieben.
    Das ist auch eine Sauerei mit den Inhaltsstoffen. Aber es hatte geklappt. Ihr seit (leider) drauf reingefallen :-/
    LG Anna

    AntwortenLöschen